Wie läuft eine Gangbang-Party ab?

Wie läuft eine Gangbang-Party ab?

Viele Männer träumen davon, den Sex nicht nur zu zweit zu gestalten, sondern gleich in großer Gruppe. Da wird die Romantik mal ein wenig hintenangestellt, stattdessen geht es in erster Linie um das Ausleben sexueller Fantasien. Kein Wunder also, dass die Gangbang-Kategorie auf Erotikseiten sehr beliebt ist. Manch einer denkt sogar darüber nach, einmal selbst an einer Gangbang-Party teilzunehmen. Doch dabei ist einiges zu berücksichtigen.

Wo kommt die Bezeichnung Gangbang her?

Die Bezeichnung Gangbang setzt sich aus zwei Worten zusammen, die beide aus dem Englischen stammen: „Gang“ und „Bang“. Während mit dem Wort „Gang“ eine Gruppe bezeichnet wird, ist das Wort „Bang“ ein Slang-Ausdruck für Sex. Im Deutschen hat sich neben der Bezeichnung Gangbang auch das Wort Herrenüberschuss durchgesetzt.
Mit diesem Wort ist der Ablauf ziemlich genau beschrieben: Mehrere Herren treffen auf eine oder mehrere Damen, wobei die Männer in der Überzahl sind. Es handelt sich hierbei also um eine bestimmte Art von Gruppensex.

Welche verschiedenen Arten von Gruppensex gibt es?

Als Gruppensex gilt jedes erotische Abenteuer, bei dem mehr als zwei Personen dabei sind. Sehr bekannt ist zum Beispiel der Dreier. Hier vergnügen sich zwei Herren mit einer Frau oder zwei Damen mit einem Mann. Aber auch gleichgeschlechtliche Dreier sind weit verbreitet.

Zur Teilnehmeranzahl einer Orgie gibt es keine genauen Vorgaben. Wichtig ist nur, dass mehr als vier Personen miteinander aktiv sind. Nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt.
Die richtige Location für den Gangbang

Bei einem Gangbang spielt natürlich auch die Umgebung eine Rolle. So werden diese Partys in unterschiedlichen Locations durchgeführt.

Erste Anlaufstelle für viele Interessierte ist der Swingerclub. Wichtig: Hier findet aber nicht unter Garantie eine Orgie statt. Auch wenn sich gerade eine Gruppe zusammen vergnügt, bedeutet das nicht, dass du direkt einsteigen kannst. Denn eventuell handelt es sich hier um miteinander Vertraute, sodass ein Mitmachen eher nicht ratsam ist. Grundsätzlich gilt das Motto: Alles kann, nichts muss.

Alternativ kann man ein Pornofilmstudio aufsuchen. Dabei ist es wichtig, sich im Vorfeld über eventuelle Angebote für Gangbangpartys schlau zu machen. Bedenke aber, dass diese Partys mitgefilmt werden. Wer seine Anonymität wahren möchte, der sollte eine Sonnenbrille oder ein ähnliches Accessoire mitbringen, um nicht erkannt zu werden. Beachte auch, dass du die Rechte an deinem Bild abgibst. Dafür sind die Drehs in den meisten Fällen umsonst.

Ebenso werden Gangbangpartys an bestimmten Tagen auch in Saunaclubs angeboten. Solche Clubs oder Bordelle gestalten aus diesen Sex-Partys spezielle Events. Hier ist mit höheren Kosten zu rechnen.

Natürlich kannst du dich auch privat für einen Gangbang anmelden. Privatpartys stellen ebenfalls eine gute Option für eine solche Erfahrung dar. Hier verabreden sich alle Beteiligten meist über das Internet zu einem gemeinsamen Treffen. Jeder weiß, worauf das Date hinausläuft. Natürlich werden schon bei der Planung bestimmte Grenzen gesetzt, die während der Party selbstverständlich einzuhalten sind. Die Kosten für derartige privat veranstaltet Gangbang-Partys liegen in etwa bei 60 bis 80 Euro.

Die Vorbereitung auf die Gangbang-Party

Damit du bei der Party nicht unangenehm auffällst, triffst du im Vorfeld ein paar Vorbereitungen.
Zentrales Thema dabei ist die Hygiene. Daher ist es wichtig, dass du vor dem Gangbang eine Dusche oder ein Bad nimmst.
Auch die Körperpflege spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Grundsätzlich ist es entscheidend, sauber und gepflegt aufzutreten. Gewaschene Klamotten sind hierbei ein Muss. Zudem gilt es, sich gegebenenfalls an eine bestimmte Kleiderordnung zu halten, um nicht negativ aufzufallen. Du trägst Deo auf und benutzt Cremes für deinen gepflegten Auftritt. Aftershave sollte auf jeden Fall nur in Maßen verwendet werden.

Bedenke, dass beim Sex mit mehreren Partnern immer die Gefahr der Krankheitsübertragung besteht. Deswegen ist Safer Sex ein wichtiger Faktor. Bei vielen Gangbang-Partys muss ein aktueller STI-Test mitgebracht werden. Diesen Test lässt du im Vorfeld bei deinem Hausarzt durchführen.

Das Verhalten auf der Gangbang-Party

Erster Ansprechpartner für dich ist der Organisator. Sein Wort ist entscheidend. Er kontrolliert den Ablauf und schreitet gegebenenfalls ein. Außerdem beachtest du immer die Reaktionen der Dame, die im Mittelpunkt steht. Sie kann jederzeit von ihrem Veto-Recht Gebrauch machen.

Maskierungen sind in den meisten Fällen erlaubt. Aber auch bei diesem Thema wendest du dich als erstes an deinen Ansprechpartner.

Häufig stehen die Männer in einer Schlange an, um die Frau zu verwöhnen. Hier ist Drängeln natürlich verboten. Ebenso ist es wichtig, dass du stets einsatzbereit bist. Daher solltest du beim Warten auf deinen Auftritt selbstverständlich selbst schon mal aktiv werden und dich befriedigen, damit du beim großen Moment in Form bist.

Häufig kommt es vor, dass Männer, die zum passenden Zeitpunkt eine Erektion haben, vorgezogen werden. Mach dir aber klar, dass beim Akt selber deine Zeit begrenzt ist. Romantik und langes Auskosten sind hier nicht möglich. Ein möglichst schneller Abschluss wird bevorzugt. So wird die Teilnahme an der Gangbang-Party ein befriedigendes Erlebnis für alle Beteiligten.

 

Foto: Volodymyr / stock.adobe.com