Was törnt Frauen beim Sex so richtig ab?

Was törnt Frauen beim Sex so richtig ab?

Klar, jeder Typ möchte gerne richtig gut sein im Bett. Du überlegst dir, wie du sie so richtig schön verführen kannst und ihr jeden Wunsch von den Augen abliest. Dabei kommt es nicht nur auf die Auswahl der Stellungen an, sondern auch auf verschiedene andere Faktoren. Und vor allen Dingen gibt es bestimmte Dinge, die du auf jeden Fall vermeiden solltest. Denn ansonsten ist dein erotisches Abenteuer schneller vorbei, als es begonnen hat. Es gibt gewissen Faktoren, die für Frauen beim Sex echte Abturner darstellen. Damit du diese bei der nächsten Gelegenheit kunstvoll umgehst, verraten wir dir, auf was du achten musst.

Frauen beim Sex und mangelnde Körperhygiene

Eigentlich dachten wir, das müsste gar nicht extra angemerkt werden. Wir machen es aber mal, zur Sicherheit: Achte auf jeden Fall auf deine Körperhygiene! Ungeduscht zum erotischen Date zu erscheinen, ist ein echtes No-Go. Das wird dir auch die Dame zu verstehen geben. Außerdem solltest du störende Haare entfernen und auf gepflegte Hände und Fingernägel achten. Schließlich sollen deine Streicheleinheiten in intimen Regionen ja keine Verletzungen nach sich ziehen.

Diese Regel Nummer eins gilt übrigens auch immer, wenn du eine unserer attraktiven Huren & Modelle in Berlin besuchst. Eine gute Körperhygiene ist immer das A und O!

Es geht nur um ihn

So manche Dame steht darauf, wenn du dir einfach nimmst, was du willst. Wenn das Ganze dann aber so abläuft, dass es gar nicht um ihre Lust geht, ist der Spaß schnell vorbei. Denn für viele Frauen beim Sex ist es ein echter Abturner, wenn er nur mit sich selbst beschäftigt ist. Geh also lieber auf sie ein und achte darauf, was ihr gefällt. So wird das Liebesspiel für beide Seiten ein voller Genuss.

Er ist zu laut

„JAAA, JAAAA, JAAAA“ – Zuspruch mag ja ganz unterstützend sein. Wenn er aber laut durchs ganze Schlafzimmer brüllt, dann ist das wenig anregend. Das schließt auch seine Anfeuerungsrufe im Sinne von „Komm schon!“ mit ein. Denn dadurch fühlt sich die Lady in den meisten Fällen eher unter Druck gesetzt. Entspannung ist dann kaum möglich. Und Kenner wissen: Damit sie auch zum Höhepunkt kommt, ist es wichtig, dass sie so richtig schön relaxt ist. Also lass es lieber etwas ruhiger angehen.

Er ist zu leise

Wohlgemerkt: „etwas“. Denn wer komplett ruhig ist, der verunsichert seine Partnerin eher. Ist von dir während des Liebesspiels so gar nichts zu vernehmen, dann geht das Girl vielleicht sogar davon aus, dass dir überhaupt nicht gefällt, was sie macht. Um eventuelle Unsicherheiten in Bezug auf die Intensität des Verkehrs oder die Technik beim Blowjob aus dem Weg zu räumen, reichen meist schon leise wohlwollende Seufzer aus. Auch ein leises Stöhnen gibt den Frauen beim Sex das Gefühl: Hier läuft alles nach Plan. Ihre Technik kommt bei dir gut an.

Er lehnt Kondome ab

Viele Männer schwören vor allen Dingen auf Sex pur, spricht: ohne Kondom. In langjährigen Beziehungen, wenn das Thema Verhütung eindeutig geklärt ist, mag das kein Problem sein. Beim One-Night-Stand ist das für die Damenwelt aber ein No-Go. Logisch! Denn wer will schon während des Liebesspiels die ganze Zeit eine ungewollte Schwangerschaft oder irgendwelche Geschlechtskrankheiten im Hinterkopf haben. Daher unser Rat an dich: Am besten hast du immer ein oder zwei Kondome dabei. Dann bist du im Fall der Fälle top ausgerüstet.

Der falsche Name

„Du siehst so sexy aus, Lena!“ mag ein nettes Kompliment sein, das sie auf Hochtouren bringen soll. Blöd nur, wenn Lena der Name deiner Ex-Freundin ist und die Dame, mit der du dich gerade vergnügst, einen anderen Namen trägt. Auweia! Da ist die erotische Stimmung schnell wie weggeblasen. Daher solltest du dir diese direkten Anreden lieber schenken, um auf Nummer sicher zu gehen. Oder du setzt auf ein unverfängliches: „Deine Unterwäsche ist echt heiß, Baby!“

Die Frage nach Feedback

Es ist ein echter Klassiker: Männer wollen gerne wissen, wie sie sich geschlagen haben beim Matratzensport. Unser Tipp an dich ist aber: lass es lieber! Denn ein „Und? Wie war ich?“ lässt Frauen beim Sex sicherlich nicht in Jubelstürme ausbrechen. Zwar stellst du diese Frage erst nach dem Akt und bist somit sexuell schon versorgt, allerdings könnte ein solches Fishing-for-Compliments der Grund dafür sein, dass es sich die Dame beim nächsten Mal eher zweimal überlegt, bevor sie etwas mit dir startet.

Socken aus!

Kalte Füße hin oder her, wenn du beim Sex die Socken anbehältst, dann wird das die Dame bestimmt abturnen. Haut auf Haut ist wichtig beim Liebesspiel. Und Sex mit Socken an geht für viele Ladys einfach gar nicht.

Mit Frauen beim Sex direkt loslegen

Männer, die direkt zur Sache kommen, sind out. Damen lieben es, wenn sie beim Vorspiel so richtig verwöhnt werden. Stichwort „Slow Sex“. Von Zeit zu Zeit darf es dann auch mal der leidenschaftliche Quickie sein. Er sollte aber nicht zum Standard werden.

Ständiges Nachfragen

Unsicherheit ist unsexy. Die Dame wird garantiert nicht auf Touren kommen, wenn du bei jeder Berührung, jeder Handbewegung und jedem Positionswechsel ständig nachfragst, ob auch wirklich alles in Ordnung ist. Gib dich lieber selbstsicher.
Allerdings soll das nicht heißen, dass du wirklich alles ungefragt ausprobieren kannst. Bei bestimmten Praktiken holst du dir selbstverständlich vorher die Einwilligung der Lady ein.

Smartphone-Junkies

Du kannst einfach nicht die Finger von deinem Smartphone lassen? Nun ja, beim Sex solltest du das aber. Am besten lässt du dein Handy im Nebenzimmer, wenn es zur Sache geht. Ansonsten fühlen sich viele Damen schnell unwohl, wenn du „zwischendurch“ immer mal wieder einen prüfenden Blick auf das Display wirfst.

Unpassende Unterwäsche

Die Dame möchte dich als echten Mann sehen. Und das geht selbstverständlich nicht, wenn du beim Ausziehen der Jeans auf einmal eine knallig bunte Simpsons-Boxershorts präsentierst. Auch andere Comic-Helden oder Herzchenbilder sind die unpassende Wahl. Das gilt genauso für die Unterwäsche mit den Wappen deines Lieblingsvereins. Dann doch lieber dezent: Einfache blaue, schwarze oder weiße Shorts sind für ein erotisches Date die richtige Wahl.

Pornos im Hintergrund

Pornos machen dich an? Okay, aber beim Liebesspiel mit der Dame sollte sie im Mittelpunkt stehen. Außerdem steht nicht jede Frau auf Erotikfilme. Also spar dir den Videoabend vielleicht für eine andere Gelegenheit auf.

Wenn du diese einfach umzusetzende Punkte umgehst, dann steht heißen Stunden nichts mehr im Weg!

 

Foto: deagreez / stock.adobe.com