Warum Männer zu einer Stammprostituierten gehen

Warum Männer zu einer Stammprostituierten gehen

Prostitution ist auch in Zeiten der globalisierten digitalen Welt ein großes Geschäft. Für die Huren ist es dabei interessant, sich einen festen Kundenstamm aufzubauen. Sichert dieser ihnen doch ein regelmäßiges Einkommen. Das ist die eine Seite. Doch was bewegt Männer dazu, immer wieder zu derselben Frau zu gehen? Vielleicht denkst du, dass es doch aufregender sein müsste, öfter ein neues Abenteuer im Bett zu haben, das Fremde suchend, in neuen Locations mit wechselnden Sex-Partnern. Weit gefehlt. Viele Männer gehen lieber zu einer Stammprostiuierten. Warum?

Zu wissen, was auf dich zukommt

Gehen Männer zu Prostituierten, suchen sie keine tiefsinnigen Gespräche. Sie wollen Sex. Hast du eine Stammprostituierte, weißt du, wenn du am Wochenende zu ihr gehst, was auf dich zukommt. Du bekommst den Sex, den du haben willst. Mehrmals hast du zuvor eine aufregende Nacht mit der Dame erlebt. Du freust dich darauf, das heiße Abenteuer zu wiederholen.

Auf Bewährtes setzen

Wenn du essen gehst, probierst du dann ständig jedes neue Lokal in der Stadt aus? Oder gehst du zu deinem Lieblings-Italiener, bei dem die Pasta bisher immer gut geschmeckt hat? Wir machen in der Regel letzteres. Wenn Männer immer wieder zu derselben Frau gehen, ist das durchaus vergleichbar. Du weißt einfach, dass es gut wird…

Der Mann ist ein Gewohnheitstier…

…und trägt die ausgelatschten Turnschuhe, die immer ihren Zweck erfüllt haben. Er geht zu dem Friseur, bei dem er weiß, dass er sich nicht unterhalten muss. Er geht immer in den gleichen Baumarkt. Dort weiß er, dass er sofort alles findet. Bei dem Besuch der Stammprostituierten spielen ähnliche Beweggründe eine Rolle.

Gefühle entstehen

Prostitution ist zwar ein Geschäft, doch es auf ein alltägliches Kunde-und-Dienstleister-Verhältnis runterzubrechen, wird dem ältesten Gewerbe der Welt sicher nicht gerecht. Denn der Freier und Kunde hat zu der Prostituierten ein emotional anderes Verhältnis als zu seinem Friseur. Sex ist eine Ware, deren Erwerb insbesondere eher zurückhaltende Männer auch auf Gefühlsebene mehr fordert, als der Kauf eines Schraubendrehers. Gerade deshalb, gibt es ein Gefühl von Sicherheit, wenn du mit deinen Wünschen und Vorlieben zu einer vertrauten Person gehen kannst.

Vertrauen ist gut…

Ein sicheres Gefühl bei einer bekannten Person ist die eine Sache. Nicht zu unterschätzen ist auch das Vertrauen, das du entwickelst, wenn du regelmäßig zu derselben Hure gehst.

Mut gehört dazu

Es kostet schon einiges an Überwindung, überhaupt zu einer Dame aus dem horizontalen Gewerbe zu gehen. Vielleicht nicht mehr beim 73. Mal, aber anfangs ganz bestimmt. Und es kostet Überwindung, einer Person seine intimsten Wünsche preiszugeben. Ist es dann nicht naheliegend, dass viele Männer zu einer Stammprostituierten gehen? Je häufiger sie die Frauen besuchen, desto mehr Vertrauen entwickelt sich mit der Zeit.

Erfahrung

Die Hure versteht es, dir routiniert deine Ängste zu nehmen. Sie hat schließlich Erfahrung und regen Kundenkontakt. Nicht so viel wie eine Verkäuferin, aber doch genug, um ein psychologisches Gespür zu entwickeln So lernt sie, wie die verschiedensten Männer (die so unterschiedlich gar nicht sind) zu nehmen sind.

Träume und Wünsche

Deine Stammprostituierte nimmt dich und deine Wünsche ernst. Zumindest versteht sie es, dir das Gefühl zu geben, dass sie nur darauf gewartet hat, deine Träume wahrwerden zu lassen. Je mehr Vertrauen du aufbaust, desto mutiger wirst du. Konntest du am Anfang noch nicht alle deine Phantasien als Wunsch äußern, wirst du dich mit der Zeit trauen. So entsteht eine Spirale: Je mutiger du wirst, desto regelmäßiger und längerfristiger wirst du immer wieder zu ihr gehen. Nur zu ihr…

Die Dame freut es…

…dass sie mit dir einen treuen Stammkunden gewinnt. So wie du immer mehr Routine bei deinen Besuchen entwickelst, kann auch sie sich mit der Zeit immer besser auf deine Wünsche einstellen. Das alte Auto, das wir kennen, fahren wir besser als einen Neuwagen. In der Regel sind treue Kunden großzügiger und legen gerne auch mal mehr Geld außer der Reihe auf den Tisch. So gewinnen beide Seiten…

 

Foto: majdansky / stock.adobe.com