Warum Männer mit Sexpuppen schlafen

Warum Männer mit Sexpuppen schlafen

Nicht erst seit dem 2007 in die Kinos gekommenen Film „Lars and the Real Girl“ mit Ryan Gosling stellen sich viele die Frage, warum sich Männer lieber mit einer Sexpuppe, die auch als „Real Doll“ bezeichnet wird, vergnügen und nicht mit einer Partnerin aus Fleisch und Blut.

Umfragen zum Thema Sexpuppen zeigen mögliche Gründe

Um dem Phänomen der steigenden Beliebtheit von Sexpuppen auf den Grund zu gehen, ist es wichtig, sich mit den Gründen zu befassen, die ganz normaler Männer wie dich dazu bringen, sich gegen eine Beziehung mit einer lebenden Person und für die Verbindung zu einer Real Doll zu entscheiden. Die Ursachen sind vielfältig und können rein körperlich oder psychologisch bedingt sein.

Möglichkeit der häufigen Lustbefriedigung mithilfe der Sexpuppe

Viele Männer besitzen einen sehr ausgeprägten Sexualtrieb und möchten diesen auch ausleben. Dies kann ein Grund sein, warum Männer mit Sexpuppen schlafen. Sie möchten sich schlicht den Wunsch nach zeit- und ortsunabhängiger, sexueller Befriedigung erfüllen. Dabei wollen sie nicht auf das Wohlwollen ihrer Partnerin angewiesen sein. Im Gegensatz zu einer echten Frau, die nicht immer Lust auf sexuelle Betätigung hat, steht dir die Sexpuppe ständig zur Verfügung. Wo sich die Partnerin vielleicht müde abwendet und nach einem anstrengenden Arbeitstag lieber schläft, da steht bzw. liegt die Real Doll jederzeit zur Verfügung.

Sexpuppen als Ersatz für eine verlorene Partnerin

Umfragen haben ergeben, dass nicht nur Sammler von Real Dolls bzw. Männer mit einem entsprechenden Fetisch Sexpuppen nutzen. Zu den häufigen Nutzern der inzwischen extrem lebensecht aussehenden Gespielinnen aus Silikon zählen laut einem Artikel in der Zeitschrift Mirror aus dem Jahre 2014 auch Witwer, die ihre Partnerin verloren haben und sich scheuen, eine neue Beziehung einzugehen. Hier kann das schlechte Gewissen gegenüber der Verstorbenen ebenso eine Rolle spielen, wie die Ähnlichkeit der Sexpuppe mit der verstorbenen Partnerin. Immer wieder kommt es zudem vor, dass Männer eine Sexpuppe nutzen, weil diese z. B. bestimmte Merkmale der Frau aufweist, mit der sie früher liiert waren und die sich dann von ihnen getrennt hat.

„Experimentierfeld“ Sexpuppe

Eine weitere Ursache für den Gebrauch von Sexpuppen liegt oft darin, dass der Mann sexuelle Wünsche hat, die er mit einer realen, lebenden Partnerin nicht umsetzen kann. Vielleicht ist es dir ja auch schon einmal so ergangen, dass du eine bestimmte sexuelle Fantasie hattest und wusstest, dass deine Partnerin dafür nicht zu haben ist. Viele Männer entscheiden sich daher dafür, sich eine Sexpuppe zuzulegen und ihre Fantasien mit dieser bzw. an ihr auszuleben.

Allerdings stellt dies meist nur eine Übergangslösung dar. Denn es liegt in der Natur der Sache, dass die Sexpuppe keinerlei Rückmeldung geben kann, wie ihr die jeweilige Praxis gefällt. Langfristig wird sich der Mann nach einer lebenden Partnerin mit ähnlichen Fantasien umschauen müssen, wenn er darauf Wert legt, dass sie in der Lage ist, ein Feedback zu geben und auf diese Weise ein reales Erlebnis zu gewähren. Eine weitere Möglichkeit, seine Fantasien mit einer echten Frau auszuleben ist der Besuch einer Hure. Du kannst in ihrem Profil schon vorab sehen, ob sie deine sexuellen Fantasien und Praktiken erfüllt und dich dann bei ihr in professionelle Hände begeben. Ein äußerst befriedigendes und aufregendes Erlebnis!

Sexpuppen als Alternative zu sozialen Kontakten

Bist du ein kommunikativer Typ? Oder fällt es dir schwer, soziale Kontakte zu knüpfen, zu pflegen oder sogar bis in eine sexuelle Beziehung hinein zu vertiefen? Es gibt leider viele Männer, die sehr gerne eine Beziehung zu einer Frau hätten. Sie sind aber aufgrund physischer oder psychischer Gegebenheiten nicht in der Lage, solche Kontakte zu knüpfen. Mögliche Hindernisse können beispielsweise sein:

  • extreme Schüchternheit
  • Fehlende Erfahrung im Umgang mit Frauen
  • körperliche Handicaps
  • soziale Ängste
  • massive Hemmungen

So hat beispielsweise David Mills, der Gründer des Unternehmens RealDoll in einem 2015 geführten Interview gestanden, dass er Frauen zwar sehr schätzt, aber nur sehr ungern unter Menschen ist. In solchen Fällen kann die Sexpuppe die ideale Lösung sein. Gerade, weil eine Sexpuppe ihnen keinerlei Feedback gibt, weder durch Gesten, noch durch Worte, fühlen sich Männer mit Problemen im Bereich der sozialen Kontaktpflege in ihrer Gegenwart deutlich wohler, als in Gesellschaft echter Frauen. Das Fehlen der persönlichen Bindung zwischen Sexpuppe und Mann wird nicht als negativ wahrgenommen.

Einfachere Beziehung zur Sexpuppe

Mal ganz abgesehen davon, dass Männer nicht weniger kompliziert sind als Frauen, wird als Grund für die Verwendung einer Sexpupe sehr oft angegeben, dass die Real Doll wesentlich „unkomplizierter“ im Umgang sei, als eine echte Partnerin. Wenn du eine Beziehung zu einer Partnerin aus Fleisch und Blut hast, musst du dich zwangsläufig mit ihr auseinandersetzen. Das heißt, auch ihre Stärken und Schwächen aushalten und mit diesen in irgendeiner Form umgehen. Das kann Stress verursachen. Weil zu einer Beziehung eben nicht nur Harmonie und toller Sex gehören, sondern auch Streit, Diskussionen, Unzufriedenheit oder sogar Eifersucht. Männer, die mit Sexpuppen schlafen und auf eine lebende Partnerin verzichten, haben all diese Probleme nicht. Die Sexpuppe kann nicht widersprechen, mit dir diskutieren oder dir Eifersuchtsszenen machen. Sie ist dir immer und überall zu Diensten und beschwert sich nicht, egal, welche sexuellen Fantasien du mit bzw. an ihr praktizierst.

Fazit – die Sexpuppe als alternative Form der sexuellen „Beziehung“

Diese Gründe dafür, warum Männer mit Sexpuppen schlafen zeigen, dass eine Real Doll durchaus eine Möglichkeit bietet, sexuelle Fantasien wie Deepthroat, Fisting, Analverkehr oder ähnliche Spielarten auszuprobieren. Die wären mit einer Partnerin aus Fleisch und Blut vielleicht nur unter großen Mühen zu praktizieren. Du kannst sie sozusagen als Vorbereitung für ein Erlebnis mit einer echten Partnerin verwenden. Für einzelne Personengruppen kann eine Sexpuppe sogar als Ersatz für eine Beziehung dienen. Wenn auch mit all den Beschränkungen, die damit verbunden sind. Letztlich kommt es wohl darauf an, ob der Mann mit dem, was eine Sexpuppe ihm geben kann, zufrieden ist.

 

Foto: oscar / stock.adobe.com