So wird dein erster Besuch im FKK-Club ein Erfolg

So wird dein erster Besuch im FKK-Club ein Erfolg

Wer sich erst einmal mit dem Gedanken befasst, sich den Annehmlichkeiten hinzugeben, die dem Gast in einem FKK-Club geboten werden, wird das meist nicht sofort in die Tat umsetzen. Für den Novizen stehen da doch einige Bedenken im Weg. Allen voran die Frage, wie man sich dort überhaupt verhält und ob das nicht alles doch einen seltsamen Touch besitzt. Schließlich geht es dort nicht allein ums FKK-Erlebnis mit vielen, meist aufreizend attraktiven jüngeren oder auch erfahrenen Damen – ebenso sind dort genauso viele männliche Mitstreiter anwesend, denen gegenüber man sich ebenfalls präsentiert.

Doch ist das wirklich alles so ein Problem? Wieso erfreuen sich solche FKK-Clubs dann solcher Beliebtheit? Doch sicher nicht wegen der Wellness-Angebote oder der Sportübertragungen, die viele FKK-Clubs ebenfalls im Angebot haben. Nein, vielmehr ist es so, dass du schlicht ein paar wenige, aber wichtige gute Tipps beherzigen solltest, dann schaffst du es auch selbst, deine Scheu abzulegen und dich zu einem Besuch in einem FKK-Club zu bewegen. Und die wenigsten werden dies bereuen, denn von schmuddeliger Atmosphäre sind solche Clubs in aller Regel weit entfernt. Im Gegenteil sorgt die Struktur der Klientel auch im Umgang bei fröhlichen Genüssen für das nötige Niveau. Was also solltest du bei deinem ersten Besuch in einem FKK-Club wissen und beachten?

Hüllenlos durch die Nacht

Natürlich ist es zunächst einmal überwältigend, etliche Frauen so wie Gott sie schuf vor sich zu sehen. Sofern du nicht auch ansonsten schon dem FKK frönst. Hier aber hat die Nacktheit anders als beim normalen FKK einen ganz klar erotischen Bezug. Und auch, wenn die meisten Männer im Gegensatz zu den Frauen häufig Handtücher tragen, sind auch diese nackt im Etablissement oder eben kaum verhüllt. Ob du dich das selbst wagst, muss du für dich allein entscheiden. Klar ist aber auch, dass das Ganze eben auch anders herum gilt: Auch alle anderen Anwesenden sind nackt – und aus demselben frivolen Grund anwesend wie du selbst. Nur keine Hemmung vor der Nacktheit und auch nicht vor all dem, was daraus resultieren soll. Dass allen Anwesenden dies klar ist, macht diesen Aspekt auch viel einfacher.

Respekt ist ein Muss

Dazu kommt der respektvolle Umgang miteinander, ob unter den Mitstreitern oder den Damen, der in FKK-Clubs ganz groß geschrieben wird. Im Regelfall ist dies eine Selbstverständlichkeit und dazu wiederum gehört auch, dass du bei nicht vorhandenem Interesse an den Diensten einer Dame dies auch klar kommunizierst. Anderenfalls kann es zu Problemen kommen, weil die Leistungen der Damen hier schließlich vergütet werden wollen. Ein Nein solltest du einerseits klar aussprechen, das wird andererseits dann aber auch ebenso klar respektiert. Wobei ein bisschen mehr Aktivität der Damen ja durchaus im Sinne aller Beteiligten ist.

Werben ist hier Frauensache

In diesem Aspekt ist die Situation in einem FKK-Club eine völlig andere ist als in der übrigen Welt. Hier animieren die Frauen und nicht der Mann muss werben. Die Damen hingegen sind mit einem klar umrissenen Ziel in einem FKK-Club tätig: Sie wollen Umsatz machen. Natürlich können auch sie sich aussuchen, mit wem das der Fall sein soll und Gäste auch ablehnen. Das dürfte aber nur in den seltensten Fällen vorkommen und so kannst du dir relativ sicher sein, dass du manchmal weniger, manchmal doch sehr offensiv angemacht wirst. Damit kannst du als Neuling vielleicht nicht immer so gut umgehen, du solltest aber darauf vorbereitet sein.

Zudem ist es in so manchem FKK-Club Usus, dass gewisse Action auch öffentlich geschehen darf. Es kann also gut vorkommen, dass du anderen dabei zusiehst, wie sie sich gerade vergnügen, ohne dass sie dich vorab danach gefragt haben. Auch hier solltest du locker bleiben und sich entweder an diesem Anblick erfreuen oder sich anderen Dingen widmen. Selbst wirst du schließlich auch nicht zu kurz kommen an deinem Abend, Nachmittag oder wann immer du dich zu einem Besuch an diesem Ort der Freude entschlossen hast.

Hygienische Vorbereitungen nicht vergessen

Was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, muss hier aber auch noch einmal Erwähnung finden. Während du bei den Damen fast immer davon ausgehen kannst, dass sie nicht nur die Grundregeln der Hygiene beachten, sondern besonders gut riechend und top gestylt auftreten, ist das längst nicht bei jedem männlichen Gast der Fall. Gerade als Neuling, aber auch sonst immer, solltest du dich der eigenen Körperhygiene widmen, bevor du dich auf den Weg machst, den Damen in einem FKK-Club etwas näherzukommen. Dazu gehört neben den Nägeln, eventuellem Umgang mit Körperbehaarung an allen möglichen Stellen des männlichen Körpers auch die Pflege des Intimbereichs. Um selbst einen möglichst relaxten ersten Besuch in einem FKK-Club zu haben, solltest du dir selbst und allen anderen Anwesenden diesen Gefallen unbedingt tun.

Das wären fürs Erste die wichtigsten Tipps, die es für einen Erstbesuch in einem FKK-Club gibt, wobei vor allem gilt: nur keine Scheu. Alle Beteiligten wissen, mit welcher Absicht sie dort sind und wollen dies möglichst angenehm ausleben. Da ist falsche Scham fehl am Platz.

 

Foto: Dusko / stock.adobe.com