Orgasmus hinauszögern

So kannst du deinen Orgasmus hinauszögern

Du kennst es, beim Sex viel zu früh an den Punkt zu kommen, an dem du binnen kürzester Zeit zu einem Orgasmus kommst? In so einem Fall kommt es häufig zu dem Problem, dass du bemerkst, dass deine Partnerin noch länger brauchen würde, du aber deinen eigenen Orgasmus nicht mehr herauszögern kannst.

Die folgenden Tipps werden dir dabei behilflich sein, deinen Orgasmus hinauszuzögern und die Liebesbeziehung mit deiner Partnerin zu verschönern.

Die Tricks im Überblick:

  • sexuelle Atmung
  • Entspannung der Muskeln
  • Augen öffnen
  • Fokus-Punkt setzen
  • richtiges Vorspiel
  • richtige Stoßtechnik

Die Orgasmus Tricks im Detail:

Die sexuelle Atmung

Damit du beim Sex generell entspannter bist, solltest du auf deine Atmung achten. Atme tief und langsam in den Bauch ein. Umso länger du diesen Vorgang konzentriert ausübst, umso mehr werden sich sowohl dein Geist als auch dein Körper entspannen. Du musst unbedingt darauf achten, dass sich der Bauch beim Einatmen nach außen wölbt. Das Ganze kann unter dem Begriff „die tiefe Bauchatmung“ verstanden werden. Die Übung wird schon seit Ewigkeiten benutzt, um den Orgasmus zu verzögern. Sie bewirkt, dass die Muskeln entspannt gelockert werden und in weiterer Folge auch der Kopf viel entspannter wird. Durch diese Übung baut sich die Erregung langsamer auf, da du dich gelassener und wohler fühlst. Es ist natürlich umso besser, je früher du die Bauchatmung anwendest. Du kannst sie sogar schon während des Vorspiels durchführen.

Die Entspannung der Muskeln

Der Körper sollte sich aber nicht nur durch die Atmung entspannen können. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten. In diesem Zusammenhang solltest du vor allem auf die Entspannung von Oberschenkel, Bauchmuskulatur und Gesäßmuskel achten. Denn diese drei Muskelpartien sind für die Erregung zuständig. Umso mehr diese Muskelpartien entspannt werden, desto länger kannst du den Orgasmus hinauszögern. Beachte das, wenn es um die Stoßbewegungen geht. Diese solltest du immer vom Rücken und nicht von den Pobacken durchführen. Die Faustregel lautet also, die Beine, der Po und der Bauch sollten sehr entspannt sein, um den Orgasmus zu verzögern.

Das Öffnen der Augen

Es kann dazu kommen, dass Impulse, selbst wenn sie unbewusst auftreten, deinen schnellen Orgasmus begünstigen. Ein Beispiel wäre hierbei die flache Atmung. Diese wird durch die Bauchatmung vermieden. Ein weiterer Impuls wären zusammengekniffene Augen. Hieraus resultiert, wenn du deinen Orgasmus verzögern möchtest, solltest du deine Augen entspannt öffnen.

Das Setzen des Fokus-Punkts

Wir gehen davon aus, dass du dich beim Sex sehr auf deinen Penis konzentrierst. Du legst deine Gefühle und die Aufmerksamkeit komplett in dieses Körperteil. Aufgrund dessen kommen wir auch zu unserem nächsten Tipp. Suche dir einen neuen Punkt, auf diesen du den Fokus setzt, denn so wirst du deinen Orgasmus verzögern können. Im Normalfall ist der Fokus auf dem Penis kein Problem und fast alle Männer legen ihn darauf. Das Problem ist einzig und allein dabei, dass diese Fokussetzung zu einem schnelleren Orgasmus führen kann, da du dich so bei den schönsten Gefühlen befindest. Aufgrund dessen wirst du auch schneller erregt. Probiere, dich beim Sex auf andere Körperteile zu konzentrieren. Das wird die Reize im Penis mildern und somit deinen Orgasmus verzögern.

Das richtige Vorspiel

Vor allem in den Momenten, in denen du aufgeregt oder nervös bist, hilft es dir, ein langes Vorspiel zu haben. So kannst du dich an die Situation gewöhnen und dich im sexuellen Akt wohlfühlen. Du kannst in Ruhe locker werden, tief atmen und dich entspannen. Außerdem ist ein langes Vorspiel auch sehr wertvoll für deine Partnerin. Wir empfehlen dir, dich langsam an alles zu gewöhnen und deine Empfindungen immer wieder auf die unterschiedlichen Körperteile zu lenken.

Die richtige Stoßtechnik

Die Stoßtechnik ist beim Sex sehr wichtig. Dir wird bewusst sein, dass du schneller zum Orgasmus kommen wirst, wenn du schneller stößt. Damit du den Sex lange ausüben kannst, solltest du über einen längeren Zeitraum hinweg langsam stoßen. Die langsamen Stöße können auch für deine Partnerin sehr schön sein. Außerdem kannst du mit einer erhöhten Reibung einen schnelleren Orgasmus erzielen. Durch das Herausziehen und wieder Einschieben des Penis erzeugst du ein erhöhtes Ausmaß an Reibung. Versuche deshalb beim Sex in deiner Partnerin zu bleiben und kleine Stöße zu machen.

Trotz der genannten Tipps kann es natürlich dazu kommen, dass dein vorzeitiger Samenerguss durch ganz andere Ursachen hervorgerufen wird. Diese können körperlich, mental oder gar antrainiert sein. Deshalb ist es wichtig, dass du die Methoden anwendest, welche dir am besten weiterhelfen. Du musst diese individuell für dich herausfinden.

Natürlich helfen dir diese Tipps nicht nur mit deiner Partnerin. Auch wenn du gerade Single bist und ab und zu eine Hure besuchst, kannst du von den Tricks profitieren und länger Spaß haben.

 

Foto: Vasyl / stock.adobe.com