Hausbesuch: Wie du eine Hure zu dir nach Hause buchst

Hausbesuch: Wie du eine Hure zu dir nach Hause buchst

So gut wie jeden Mann zieht es irgendwann in seinem Leben mal in ein Bordell. Hier kannst du so richtig abschalten und entspannte Momente genießen, bei denen du dich auf unkomplizierte Art und Weise mit einer Dame vergnügst. Doch mitunter ist die Hemmschwelle hoch, ein solches Etablissement aufzusuchen. Wer Lust auf ein erotisches Treffen mit einem Escort Girl hat, den Besuch in einem solchen Bordell aber scheut, der kann eine Hure auch einfach nach Hause buchen. Die Prostituierte kommt dann direkt zu dir und ihr vergnügt euch in vertrauter Atmosphäre. Doch wie genau läuft das ab?

Das sind die Vorteile von Hausbesuchen

Wenn du dir eine Prostituierte nach Hause buchst, dann hat das verschiedene Vorteile. Entscheidend ist zum Beispiel, dass du dich in den heimischen vier Wänden einfach wohler fühlst. Du erlebst den Sex in privater Umgebung. Das bedeutet zum einen eine Luststeigerung, erhöhte aber darüber hinaus auch die Empfindung. Außerdem ist ein solcher Hausbesuch für dich weniger aufwendig als ein Bordellbesuch oder ein Sextreffen im Hotel. Im Vergleich zum professionellen Sexdate sparst du sogar noch Kosten ein. Schließlich ist es nicht nötig, extra ein Hotelzimmer anzumieten. Da du zu Hause in den heimischen vier Wänden bleibst, besteht auch keine Gefahr, dass dich Bekannte sehen – wie es zum Beispiel im Hotel der Fall sein könnte. Du kannst also beim Date viel entspannter sein und dich ganz deiner Lust hingeben.

So einfach kannst du eine Dame zu dir nach Hause bestellen

In größeren Städten ist es möglich, die Hausbesuche 24 täglich zu buchen. Je nach Girl lässt sich ein Sextreffen in deinen heimischen vier Wänden also ganz schnell realisieren. Um es einfach zu sagen: Eine Escort-Dame zu dir nach Hause zu buchen ist heutzutage so einfache wie eine Pizzabestellung.
Du stöberst durch die verschiedenen Profile, die mit aussagekräftigen Bildern der Girls versehen sind und entscheidest dich für deine Traumfrau für das Treffen. Dann steht dem Sex-Treff kaum noch was im Wege: Du greifst zum Telefon und machst die genauen Bedingungen aus. Oftmals sind sogar kurzfristige Optionen möglich. Und keine Sorge: Die Kosten sind nicht sehr viel Höher als bei einer Buchung eines Escorts oder einem Bordellbesuch.

Grundsätzlich gilt, dass Hausbesuche von Girls sich meist nur lohnen, wenn du die Dame gleich für mehrer Stunden einlädst. Ein Treffen, das nur auf eine Stunde ausgerichtet ist, wird nur stressig und hat mit sexueller Erfüllung wenig zu tun.

In Bezug auf die Länge sind keine festen Vorgaben festgelegt. Es ist mitunter auch empfehlenswert, die Lady für die komplette Nacht zu buchen. Und sogar noch längere Dates lassen sich in vielen Fällen einrichten. Wichtig ist dabei natürlich auch, dass dies im Voraus genau geklärt ist.

Beim Hausbesuch Träume wahr werden lassen

Ganz ehrlich: Welcher Mann hat nicht schon einmal davon geträumt, sich mit gleich zwei Damen in den Laken zu verwöhnen? Die beiden Girls sind voll auf dich konzentriert und präsentieren dir dabei noch eine erotische Show. Die gute Nachricht ist, dieser Traum kann bei einem Hausbesuch schon bald Wirklichkeit werden. Du buchst einfach statt einer Dame gleich zwei Girls. Selbstverständlich ist auch das im Vorfeld abzusprechen, um mögliche Missverständnisse zu vermeiden. Schon bald stehen dann zwei heiße Girls vor deiner Tür und lassen ganz sicher deine kühnsten erotischen Träume wahr werden.

Diskretion ist beim Hausbesuch einer Prostituierten das A und O

Was viele Männer davon abhält, eine Dame zu sich nach Hause zu buchen, ist die Überlegung, was die Nachbarn mitbekommen und denken könnten. Darüber solltest du dir keine Sorgen machen. Denn die Lady kommt garantiert nicht bei dir im Taxi vorgefahren, um dann in heißen Dessous oder in Strapsen vor deinem Haus zu stehen. Hier ist diskrete und eher dezente Kleidung angesagt. Was sie darunter trägt, steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt Papier. Aber das bekommen ja schließlich auch nicht die neugierigen Augen der Nachbarn am Fenster zu Gesicht, sondern nur du. Das Motto lautet also: Nach außen hin unauffällig, darunter aber aufregend (oder vielleicht sogar nur ein Hauch von nichts).

Den Abend auf die eigenen Wünsche zuschneiden lassen

Bei bestellten Sextreffen mit einer Lady in den heimischen vier Wänden geht es in erster Linie um dich und deine Vorlieben. Daher ist es ratsam, diese im Vorfeld auch genau zu bestimmen, sodass du auch voll zufrieden bist mit dem Date. Gegenseitiger Respekt ist natürlich auch ein wichtiges Thema. Gestalte eine angenehme Atmosphäre für die Dame. Dein Heim sollte sauber und gepflegt sein, sodass sich das Girl hier wohlfühlt. Private Gespräche sind nicht gefragt, setz eher auf Small Talk.

Mit diesen Tipps wird das Treffen in den heimischen vier Wänden für beide Seiten ein voller Erfolg.

 

Foto: majdansky / stock.adobe.com