Termine einhalten

Halte deine Termine ein – Schreibfetischisten am Werk

Mit den Modellen, die hier auf berlinescort.net inserieren, machst du für gewöhnlich Termine am Telefon aus. Das ist die herkömmliche Variante der Terminabsprache. Einige Mädels haben aber auch einen WhatsApp Account, mit dem sie schriftlichen Kontakt mit dir anbieten. Wir möchten dir heute zeigen, was es für die unterschiedlichen Modelle bedeutet, wenn du deinen Termin nicht einhältst oder in letzter Sekunde absagst.

Für Termine schnell auf WhatsApp schreiben

In den Inseraten der Modelle steht ihre Handynummer zur Kontaktaufnahme. Um die größtmögliche Chance auf einen Termin zu haben, empfiehlt es sich das Modell direkt anzurufen. Das machst du am besten nicht mit einer privaten Nummer, weil diese meistens direkt weggedrückt werden. Wenn ihr am Hörer nicht zu einer Vereinbarung kommt, dann setzt sie nicht gleich Kopfgeldjäger auf dich an. Solange es bei diesem einen Gespräch bleibt und du sie nicht nervst, ist alles cool.

Die Handynummer, die angegeben ist, hat in manchen Fällen auch einen WhatsApp Account, der damit verknüpft ist. Grundsätzlich solltest du nicht darüber die erste Kontaktaufnahme starten. Zum einen explodiert das Zweitgerät des Modells wahrscheinlich vor Text-Nachrichten und zum anderen raten wir dir davon ab zu einer Hure zu gehen, wenn du nicht die Eier hast, um bei ihr anzurufen.

Modelle arbeiten auf Terminbasis

Die Damen, die nicht in Etablissements arbeiten und ihren Plan selber schreiben müssen, legen sich ihre Termine selbst fest. Besagter Terminkalender ist in den meisten Fällen auch voll und ganz ausgereizt. Ein spontaner Besuch gestaltet sich deshalb hier in Berlin oft schwierig. Es wird vor allem sehr unangenehm für die Damen, wenn es sogenannte Schreibfetischisten auf sie abgesehen haben.

Schreibfetischisten sind „Freier“, die ihre Freizeit am liebsten damit verbringen, ein Modell vollzutexten und immer wieder nach Terminen zu fragen. Dann reden sie sich in letzter Minute aus der Angelegenheit heraus. Wir brauchen wohl nicht extra zu erklären, dass das extrem schädlich für die Arbeit der Frauen ist. Dieses Verhalten belastet den Terminkalender eines Modells nur unnötig schwer und verdirbt vielleicht anderen Leuten die Chance auf ein Treffen mit der Frau ihrer Träume.

Die Problematiken für Modelle, die privat arbeiten

Für die verschiedenen Modelle entstehen unterschiedliche Probleme. Alle Frauen, die in Etablissements arbeiten, müssen sich schon mal nicht damit herumschlagen, weil dort nur eine Festnetznummer angegeben ist. Dort ist spezielles Personal für die Kontaktaufnahme mit dem Freier abgestellt. Privat arbeitende Modelle haben es da schon schwieriger. Sie managen alles alleine.

Privatmodelle

Privatmodelle opfern ihre Freizeit, um diesem Nebenjob/Zeitvertreib nachzugehen. Natürlich vergeben sie keine Termine auf Zwang. Zeiteinteilung ist nicht die Schwierigkeit. Hätte aber niemand einen Termin gemacht, dann hätte sich das Modell auch einen entspannten Nachmittag machen können. Wenn sie Besuch dieser Art erwartet, dann richtet sie ihre Wohnung her, macht sich schick und investiert schon eine Menge Zeit.

Transsexuelle und Reife Modelle

Diese beiden Kategorien legen wir für dieses Beispiel einfach mal zusammen. Eine Transsexuelle und reife Frauen können gleichzeitig noch zu anderen Kategorien gehören. Sie haben die gleichen Probleme, wie jede andere Kategorie auch. Diese Damen wollen ebenfalls ihre Miete zahlen oder sich nebenbei etwas mit dazuverdienen.

Bizarre Modelle

Bizarre Modelle führen mitunter ein eigenes Studio. Dort sind meistens Festnetznummern angegeben. Es kommt hier also schon mal wesentlich seltener vor, dass sie Leerstand im Terminkalender haben. In seltenen Fällen hast du aber auch hier die Möglichkeit auf einen WhatsApp-Kontakt. Auch im BDSM-Studio gibt es bei Nichteinhaltung eines Termins natürlich Lücken im Geschäft. Das ist besonders bitter für selbstständige Betreiberinnen.

Gastmodelle

Bei den Gastmodellen denken sich viele Schreibfetischisten, dass die Modelle ja sowieso nicht lange in der Stadt sind und sie ruhig etwas schreiben könnten. Gerade in der kurzen Zeit, in der Gastmodelle in der Stadt sind, möchten sie ja so viel wie möglich arbeiten. Es ist ärgerlich, wenn du schon den Aufwand hast und dich in eine andere Stadt begibst und dann niemand zu seinem Termin auftaucht. Unter den Modellen spricht sich das herum. Vielleicht kommen einige gar nicht mehr nach Berlin zurück, wenn sie so enttäuscht werden.

Escorts

Bei Escort-Modellen solltest du deinem Schreibfetisch wirklich Einhalt gebieten. Die Damen legen sich einen Termin fest und sind auch nicht gerade billig. Die Anfahrtszeit kommt auch noch mit hinzu. Wenn du einen Termin absagst, dann wird von dir wahrscheinlich eine Aufwandsentschädigung verlangt. Für einen Abend, an dem du dann sowieso kein Vergnügen mehr hast, wird das ein teurer Spaß.

Anrufen!

Wie du siehst, ist es für niemanden von Vorteil, wenn du die verschiedenen Modelle nur auf WhatsApp anschreibst. Du brauchst auch nicht schüchtern zu sein, wenn es dein erstes Mal bei einer Hure ist. Auch nicht, wenn es an sich dein erstes Mal ist. Die Mädels sind sehr professionell, diskret und auch äußerst verständnisvoll. Wenn dir tatsächlich mal etwas dazwischenkommt, dann erkläre ihr das und biete an, dass du beim nächsten Mal gleich etwas länger buchst.

 

Foto: olly / stock.adobe.com