Diese drei Arten der erotischen Massage musst du unbedingt ausprobieren

Diese drei Arten der erotischen Massage musst du unbedingt ausprobieren

Die erotische Massage hat vor allem eines im Sinn: dir die Sinne zu rauben. Auch im Kamasutra wird zu verschiedensten Massagen geraten, damit deine sexuelle Aktivität steigt. Wir möchten dir die drei schönsten erotischen Massagen zeigen, die ein Mensch erleben kann. Wenn du zu Besuch in Berlin bist, ist das ein Erlebnis, welches du dir nicht entgehen lassen kannst. Und wenn du hier wohnst, hast du erst recht keine Ausrede, um nicht selber mal einen Salon aufzusuchen.

Tantra Massage

Bei der Tantra-Massage muss man im Vorfeld ganz klar sagen, dass es nicht zwingend um Sex geht. Das ist zwar die allgemeine Vorstellung einer solchen Prozedur, allerdings mehr die Ausnahme als die Regel. Bei einer Massage geht es schließlich um Entspannung und Wohlbefinden. Die erotische Befriedigung kann ein Bestandteil der Massage sein.

Bei echtem Tantra geht es nicht nur um den schnellen Geschlechtsverkehr, sondern um ein Kompletterlebnis, welches deine weltlichen Bedürfnisse in einer Art und Weise stimuliert, die mehr ist als nur der Orgasmus. Der richtige Höhepunkt entsteht hier aus der Entspannung heraus und nicht aus einem Gefühl der Routine. Das haben überraschend viele Leute, die zu einer solchen Tantra-Massage gehen. Wenn du auch das Problem haben solltest, immer ganz schnell zum Orgasmus kommen zu wollen, dann ist die Tantra-Massage deine erste Anlaufstelle. Hier kannst du ganz unsexuell an die Sache herangehen.

Beim Tantra werden die Geschlechtsorgane mit in die Massage einbezogen. Bei der Frau heißt es Yoni und beim Mann Lingam. Bei der Suche nach traditionellen und erotischen Massagen gibt es einige Unterschiede. Hier bei uns wirst du natürlich eher auf die erotische Variante stoßen. Internetseiten, die die Mädels in aufreizender Kleidung zeigen, sind klar einzuordnen. Auch die Vorstellung des Modells gib dir wichtige Hinweise auf ihre Orientierung. Die „Massage-Fee Maya“ bietet einen Service, der dich aller Wahrscheinlichkeit nach auch zum Höhepunkt bringt.

Hier bei uns auf berlinescort.net findest du eine Vielzahl an Tantra-Angeboten. Natürlich gibt es die Studios, die ihren Service im eigenen Haus anbieten. Wenn dir eine etwas privatere Atmosphäre am Herzen liegt, dann suche nach einem Privatmodell, welches ihren Service auch als Masseurin anbietet.

Tao Massage

In Sachen Entspannung ist die Tao-Massage der große Spitzenreiter. Wenn du körperliche Beschwerden hast, dann bist du hier nicht richtig, denn Tao heißt buchstäblich „Nichts tun“ oder auch „innehalten“. Du willst dich bei dieser Form einfach nur komplett von deinem Alltagsstress erholen. Ziel ist es, dich in einen sehr hohen Erregungszustand zu versetzen und dich damit auch sexuell zu befriedigen.

Körperliche Beschwerden werden hier nicht „behandelt“, denn es geht in erster Linie um die Sinnlichkeit bei der Sache. Der Unterschied zu einer der anderen Massagen ist, dass bei der Tao-Massage eine feste Abfolge der einzelnen Handgriffe immer wieder wiederholt wird. Die Berührungen sind besonders zart und entspannend. Eine traditionelle Thai-Massage zum Beispiel lässt dich schon ganz gut stöhnen vor angenehmem Schmerz. Bei einer Tao-Massage wird auch der Vorderseite deines Körpers begonnen. Danach wird, du hast es erahnt, die Rückseite behandelt. Das geht dann immer wieder von vorne los.

Um das Yin und Yang in deinem Körper anzuregen, solltest du dich komplett entspannen. Gehe also nicht zu einer Tao-Massage mit dem Gedanken, dass du unbedingt zu Schuss kommen willst. Die Tao-Massage richtet sich an Menschen mit einem ganz eigenen Empfinden von Erotik. Sie wirkt auf den gesamten Körper und nicht nur eine spezifische Stelle.

Die Tao-Massage ist das perfekte Vorspiel. Mit deiner neu gefundenen Ruhe kannst du dir gleich ein Modell suchen, mit dem du in ein Stundenhotel verschwindest. Dort kannst du dich dann vollends entspannen.

Nuru Massage

In den Kreisen der Massage-Kenner wird die Nuru-Massage als absolut erotischste Massage angesehen. Ursprünglich kommt die erotische Massagetechnik aus Japan. Um genauer zu sein aus Kawasaki. Das Wort „Nuru“ bedeutet so viel wie glitschig oder glatt. Genau darauf kommt es in erster Linie auch an. Hierbei handelt es sich um eine Ganzkörpermassage. Mindestens eine Masseurin gleitet auf deinem Körper auf und ab. Dabei verwendet sie eine große Menge an Gel, welches ein Aneinandergleiten der beiden Körper erst so richtig erotisch macht.

Bei einer Masseurin ist es aber noch lange nicht vorbei. Mit gleich zwei Engeln, die sich an dir auf- und abreiben macht das erst so richtig Spaß. Nuru-Massagen werden oftmals in professionellen Massage-Salons angeboten. Dort ist die Reinigung der Inneneinrichtung auch wesentlich einfacher. Bei privaten Masseurinnen, die dich in einer normalen Wohnung empfangen, wirst du diese erotische Erfahrung vergebens suchen.

Das Algengel, welches speziell für die Nuru Massage verwendet wird, lässt deine feuchten Träume Wirklichkeit werden. Auf der Massageliege gleitet sie über dich mit einer Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht.

Ziel ist es, die größtmögliche Körperfläche aneinanderzureiben. Das Body-to-Body-Gefühl musst du unbedingt einmal erlebt haben, wenn du in der Hauptstadt bist. Du kannst dich ja mal aus deiner Komfortzone heraus trauen und eine Nuru-Masseurin wählen, die eine kurvige Figur hat. Die Salons haben auf jeden Fall etwas für jeden Geschmack.

 

Foto: Microgen / stock.adobe.com