Die Top 11 der ausgefallensten Fetische

Die Top 11 der ausgefallensten Fetische

Unter Fetischen in sexueller Hinsicht versteht man meist ein unbelebtes Objekt oder eine Tätigkeit, welche zur sexuellen Erregung und in weiterer Folge zur Befriedigung führt. Beinahe jeder Mensch hat einen oder mehrere Fetische, welche nur häufig nicht als solches wahrgenommen werden, da sie oft auch nur schwach ausgeprägt sein können. Bekannte und weit verbreitete Fetischformen umfassen Schuhe, Unterwäsche, Uniformen, Tattoos und Piercings, Lack und Leder aber auch Tätigkeiten wie Voyeurismus oder Dirty Talking. Doch es gibt auch zahlreiche Fetische, welche ungewöhnlich ausfallen und nur wenig Verbreitung haben:

Pedal Pumping

Pedal Pumping lässt sich grob als Pedale drücken übersetzen. Und genau darum geht es bei diesem Fetisch. Frauen werden dabei gefilmt, wie sie mit sexy High Heels immer und immer wieder in tollen aufregenden Sportautos auf das Gaspedal drücken. Da stellt sich nur die Frage, ob dieser Fetisch alleine ohne einen Fuß- und / oder Schuhfetisch funktionieren kann.

Agalmatophilie

Menschen, welche Agalmatophilie als Fetisch aufweisen, fühlen sich zu Statuen hingezogen. Und dazu zählen jetzt nicht nur die nackten Jünglinge der griechischen und römischen Antike. Nein auch Schaufensterpuppen und Gummipuppen gehören zu den Objekten der Begierde. Doch Letztere können ebenfalls unter dem Punkt Inflatable Fetisch geführt werden – diesen besitzen Menschen, welche auf Sex mit aufblasbaren Objekten stehen.

Vampir Fetisch

Jeder hat bereits mal von jemanden gehört, der Vampire sexy findet. Soweit so gut. Doch wenn es darum geht, dem Partner so fest in den Hals oder Nacken zu beißen, bis das Blut fließt, dann hat dies schon eine eigene Fetisch-Bezeichnung verdient. Durch den herabtropfenden Lebenssaft – welcher selbstverständlich auch direkt aufgesaugt werden kann – wird die sexuelle Erregung in bislang unerreichte Höhen gesteigert.

Dendrophilie

Begeben wir uns auf einen kleinen Ausflug in die Welt von Herr der Ringe und Co. Eine der hier vorkommenden Rassen sind die Elfen. Ihnen wird häufig nachgesagt, dass sie Baumknutscher wären – also Menschen, die Bäume und Wälder und überhaupt die ganze Natur viel mehr lieben als sich selbst. Das klingt etwas weit hergeholt? Mitnichten: Denn Menschen, welche Dendrophilie aufweisen, finden Bäume und Wälder erotisch und erregend. Bei einer extremen Ausprägung kann es durchaus auch mal vorkommen, dass die Personen versuchen, Sex mit einem Baum zu haben. So ein Astloch ist doch schließlich extrem verlockend, oder etwa nicht?

Geräte-Fetisch

Menschen, welche auf elektrische und mechanische Geräte stehen, bezeichnet man mit dem Begriff „Mechanophilie“. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Sex Toy, einen Toaster oder einen Computer handelt – denn all diese Geräte sind nicht nur sexy, sondern richtig heiß und erregend.

Amputismus

Normalerweise bezeichnet man einen Fetisch ja, wenn man auf einen bestimmten Gegenstand mit sexueller Erregung reagiert. Doch beim Amputismus reagiert der Mensch darauf, wenn etwas nicht da ist. Nämlich Finger, Zehen, Arme oder Beine. Sexy ist also, wenn der Partner amputiert ist.

Looning

Ein Looner ist eine Person, welche auf sexuellen Austausch und Verkehr mit Luftballons steht. Daraus hat sich bereits ein regelrechter Sex-Trend entwickelt, bei dem es nicht nur darum geht, die Ballons möglichst spektakulär und laut zum Platzen zu bringen. Verwechsle das Looning jedoch nicht mit dem Verkehr mit Gummipuppen. Denn die gehört je nach Betrachtung entweder zu Agalmatophilie (Statuen) oder dem Inflatable Fetisch (aufblasbare Objekte).

Forniphilie

Dieser Fetisch ist nur etwas für wirklich unterwürfige Personen. Denn sie träumen davon, als Möbelstück verwendet zu werden. Dabei macht es kaum einen Unterschied, ob dies ein Stuhl oder Aschenbecher ist. Selbst eine Verwendung als Fußmatte kann für diese Menschen erregend sein.

Wolle-Fetisch

Der Wollfetisch gehört zu der weiten Kategorie der Materialfetische. Das Gefühl, ein bestimmtes Material zu tragen, zu berühren oder auch nur zu betrachten kann Erregungen verursachen. Und was bei Lack und Leder funktioniert, muss doch auch für Wolle umsetzbar sein.

Capnolagnia

Hinter diesem Wort versteckt sich der Rauchfetisch. Die Fetischisten erregt es, wenn eine andere Person eine Zigarette, eine Zigarre oder sonst etwas raucht. Was heute vielfach unbeliebt ist, da der Geschmack nach Aschenbecher ebenso wie ein allgemeines Rauchverbot zu präsent in den Köpfen vieler Menschen ist, kann für einzelne Personen den gewissen Unterschied bedeuten. Sieht man sich einmal in diversen Hollywood-Filmen aus alten Zeiten um, so findet sich nicht selten eine sexy Frau, welche aufreizend an ihrer Zigarette zieht.

Der Baby-Fetisch

Nein, darunter versteht man zum Glück nicht, dass sich Menschen von Babys sexuell erregt fühlen. Vielmehr wollen Menschen (meist Männer) wie Babys behandelt werden. Dazu gehört, dass sie eine Windel tragen (und nutzen), mit Schnullern beruhigt und aus dem Fläschchen gestillt werden.

So viele unterschiedliche Fetische

Bücher, Steine, Rollenspiele, Schmerzen (zufügen oder erleiden), heimlich beobachten, gefilmt werden – die Liste der ungewöhnlichen Fetische könnte vermutlich beliebig lange fortgesetzt werden. Denn im Grunde gilt doch: Erlaubt ist was Spaß macht (und sich im Rahmen des Gesetzes bewegt). Dementsprechend wird es für jeden Punkt stets jemanden geben, der sich angesprochen und erregt fühlt – und so lange dadurch niemand beleidigt verletzt oder sonst geschädigt wird – warum nicht? Falls du deine Traumpartnerin zum Ausleben deines Fetischs noch nicht gefunden hast, dann schau doch einfach mal bei unseren Bizarr-Kontakten vorbei. Die Damen sind spezialisiert darauf, auch die ausgefallensten Wünsche und Fetische zu befriedigen.

 

Foto: Yeko Photo Studio / stock.adobe.com