Image

Fkk- und SaunaClubs in Berlin

Im Adamskostüm durch die Gegend zu streifen, kann dich in ganz schöne Schwierigkeiten bringen. Damit freizügige Menschen wie du ihre Vorlieben ausleben können, ohne die Nacht hinter schwedischen Gardinen zu verbringen, gibt es FKK- und Saunaclubs. Lass dir bei deiner Suche nach dem richtigen Club in Berlin geholfen sein. In einem FKK- und Saunaclub kannst du mit scharfen Huren nicht nur vögeln, sondern auch noch entspannen. Was wie der Traum eines jeden Mannes klingt, ist hier nackte Realität.

Der Eintrittspreis fängt im Schnitt bei 50 € an und kann sich leicht steigern. Im Angebot enthalten sind meistens ein Bademantel, Schlappen und die Benutzung der Wellnesseinrichtungen. Bei Getränken und Essen bist du aber nicht immer kostenfrei bedient. Was aber garantiert enthalten ist, ist ein abschließbarer Spind, in dem du deine Habseligkeiten sicher aufbewahren kannst.

FFK-Clubs

In einem FKK-Club wirst du auf jede Menge Nacktheit treffen. Klar, das macht eine Frei-Körper-Kultur ja auch schließlich aus. In Verbindung wirst du aber auch etwas Wellness und mitunter sogar Körperkontakt erfahren. Gehe am besten aber nicht mit der Erwartung in den FKK-Club, jemanden nach 15 Minuten abzuschleppen. Im Großen und Ganzen wird hier erst einmal der Grundstein für ein erotisches Abenteuer gelegt. Ob und wo der Sex im Club überhaupt erlaubt ist, ist eine andere Frage. Das solltest vorher unbedingt abklären. Ansonsten wirst du unsanft vom Gelände entfernt.

Wenn du mit deiner Partnerin in einen FKK-Club besuchst, kann der Aufenthalt dort zu einer mentalen Prüfung für euch werden. Beredet euch vorher darüber, wie weit ihr gehen möchtet, wo die Hemmschwellen liegen und ob es Tabus gibt. Eine goldene Regel sollte aber bei jedem Besuch gelten. Alles kann, nichts muss.

Außerhalb des Clubs möchtest du dich ja auch nur von deiner besten Seite zeigen. Innerhalb der hüllenlosen Hallen läuft es nicht anders ab. Bevor du dich selbst auf die anderen Gäste loslässt, springst du unter die Dusche. Ein gepflegtes Auftreten spricht die Damenwelt auch ohne das Hemd in der Hose… und ohne dem Hemd und der Hose an. In deinen eigenen vier Wänden geht es mit dem Rasierer zur Sache. So etwas unter der Gemeinschaftsdusche zu machen, ist unhygienisch und in den meisten Einrichtungen auch nicht erlaubt.

Eine gute Vorbereitung wirst du nicht bereuen. Die gefüllte Kulturtasche ist ein Must-have bei jedem FFK-Club-Besuch. Das eigene Handtuch ist doch immer angenehmer. Mit frischer Unterwäsche, Duschgel und einem Deo machst du auf keinen Fall etwas falsch.

Saunaclubs

Saunaclubs sind eine Sache für sich. Dort werden zwar die Hüllen fallengelassen, jedoch sind solche Einrichtungen nicht der Inbegriff von Frivolität. Die Planung ist wie so oft ein großer Faktor. Als Frühstück für deinen Sauna-Tag sind Lebensmittel wie Knoblauch oder Zwiebeln ein absolutes Tabu. Der Döner muss also bis zum Abend warten. Mit Alkohol intus sammelst du in Sachen Geruch ebensowenig Pluspunkte. Von Essen, welches Blähungen bei dir verursacht, lässt du ebenfalls lieber die Finger. Sonst läufst du nicht nur vor Hitze rot an. In der Sauna musst du deinen Schmuck ablegen. Ein Armband aus Metall wird sehr heiß und kann im schlimmsten Fall sogar Verbrennungen hinterlassen.

Genau wie im FKK-Club ist die Kulturtasche auch hier dein bester Freund. Es steht dir frei, deinen eigenen Bademantel mitzubringen. Ein großes und ein bis zwei kleine Handtücher gehören zu jedem Besuch in der Sauna mit dazu. Es gehört sich schließlich nicht, sich auf das Handtuch von jemand anderem zu setzen.

Um den anderen Gästen nicht negativ aufzufallen, behandle sie stets mit Respekt und achte auf ihren persönlichen Bereich. Eine Armlänge Abstand zu Personen, die du nicht kennst. Du wirst auf Leute treffen, bei denen du nicht anders kannst, als sie anzustarren. Ganz gleich, ob dich eine Frau mit ihrem perfekten Körper umhaut oder du jemanden siehst, der lieber nicht in den Saunaclub gehen sollte. Zieh die Augen wieder ein und glotze nicht stumpf auf die Hupen der scharfen Blondine gegenüber!

Im Allgemeinen ist der Geschlechtsverkehr in Saunen verboten. Im Fall der Fälle gehst du mit deiner Eroberung zu einem von euch. Sollte das nicht möglich sein, weil die jeweiligen Ehepartner zu Hause sind, gibt es immer noch die Option des Stundenhotels.

Bevor dich an der Kasse eine böse Überraschung erwartet, behalte immer die Zeit im Auge. Ein vertrödelter Check-out wird ganz schnell ganz teuer. Dein Geldbeutel ist im Optimalfall natürlich darauf eingestellt. Barzahlung kommt bei der Unbekannten an deinem Arm ohnehin besser an, als eine Kartenzahlung, weil du unvorbereitet warst.